Künstliche Riffe

Entwicklung künstlicher Riffe

Die Entwicklung von künstlichen Riffen und die Renaturierung von Riffen im Meeresbereich ist eine der Disziplinen bei denen Orbicon sie berät. Riffe sind meist Lebensräume hoher Biodiversität. Der harte Untergrund und Steine bieten Meeresalgen einen festen Halt. Algen und Hohlräume dienen Fischen und Tieren des Meeresbodens als Nahrung und bieten ihnen Schutz vor Raubfischen. In früheren Zeiten wurden Steine natürlicher Riffe beispielsweise für den Küsteschutz gewonnen. Heut zu Tage stehen viele Riffe in den deutschen Gewässern zwar unter Schutz, doch Belastungen wie Fischerei und Nährstoffeinträge die zu Sauerstoffmangel führen können, führen zu zunehmendem Druck auf das sensible Ökosystem.

Orbicons Leistungen

Orbicon entwirft Riffstrukturen unter Rücksichtnahme auf örtliche Hydrodynamik, Erosion und biologische Funktionalität um optimale Bedingungen für ein artenreiches Leben zu unterstützen. Wir planen und entwickeln das Design von Riffen, erstellen Konstruktionszeichnungen und bewerten die Umweltverträglichkeit in Bezug auf die Umgebung. Beispiele für Orbicons Riffprojekte sind das Blue Reef Projekt und Riffe am Gilleleje Flack, sowie Riffe bei Sonderburg Nahe der deutsch-dänischen Grenze.